In unserer Freizeit beschäftigen wir uns mit einer kleinen Zucht von großen Kaninchen. Rassekaninchenzucht ist eigentlich nicht nur ein Hobby – es sind gleich mehrere. Es geht um die Beschäftigung mit dem Tier, seine Haltung, Pflege, Fütterung, etc. Es geht um die planmäßige Zucht um Nachkommen zu bekommen, die den Anforderungen des Standards möglichst nahe kommen. 


Es geht auch um Erfahrungsaustausch und Wettbewerb mit anderen Züchtern. Die Bedeutung als Nutztier tritt angesichts von Biodiversitätsverlust und Klimawandel wieder mehr in den Vordergrund und das ist gut so. Rassekaninchenzucht hat viele Aspekte, die besonders bereichernd in ihrer Gesamtheit wirken. Kontinuierlicher Umgang mit den Tieren in Verbindung mit dem eigenen Anbau von Gemüse und ein paar Futterpflanzen, der Besuch von Ausstellungen, interessante Gespräche mit anderen Züchtern, die theoretische Beschäftigung mit der Zucht selbst und der Genetik und vieles mehr machen Rassekaninchenzucht aus.  

Kaninchenversteigerung zur 34. Bundes-Kaninchenschau  

Die diesjährige Kaninchenversteigerung findet vom 20.10. – 01.12.2019 statt. Zur Bundes-Kaninchenschau, die am 14. und 15. Dezember 2019 in Karlsruhe stattfindet, gibt es wieder eine Online-Kaninchenversteigerung. Durchgeführt wird das Ganze federführend durch das Team des Rassekaninchenzuchtforums. Unterstützt werden soll in diesem Jahr der Verein „Kinder und Jugend ARCHE Karlsruhe e.V.“.